Liebe Besucherin, lieber Besucher. Willkommen auf meiner Website.
Ich freue mich über Ihr Interesse meine Werke ansehen zu wollen.
Danke, Gisela Eufe

Gisela Eufes Hauptthema ist die menschliche Figur. Sie agiert nicht. Es gibt kein gestisches Drama. Sie ist einfach da, gehalten in den Achsen des Raumes. Diese Skulpturen sind nicht nur als weibliche Figur zu verstehen, da sie zumeist aus Figur und Podest oder Figur und Block, Figur und Sessel bestehen – also als Komposition erkannt werden müssen, die sich erweitern kann zu einer neuen Thematik Frau, Tier und Pflanze oder einem Szenario aus Frauen in einer Architektur.

Mit dieser Auffassung von Form und Farbe steht Gisela Eufe in der Diskussion gegenwärtiger figürlicher Plastik, die frei von der Tradition eines weißen klassizistischen Skulpturbildes oder der Dualität von hellem Marmor und dunkler Bronze zur Zeit Rodins Form und Farbe in einem Werk als Ausdrucksträger sieht. Farbe ist hier nicht Malerei, sondern Fassung einer Form in einem autonomen künstlerischen Zugriff.

Prof. Bernd Altenstein
 
Gisela Eufe